Startseite

Seelische Krisen

Eine seelische Krise ist kein krankhafter Zustand, sie kann jeden Menschen in jeder Lebensphase betreffen.
Sie wird erlebt als ein Bruch in der vertrauten Normalität des eigenen Lebenslaufs. Dieser kann unerwartet passieren, etwa durch familiäre, partnerschaftliche oder berufliche Konflikte oder durch lebensverändernde Umstände und Umbrüche wie Unfälle, Krankheiten, Traumata oder andere Unglücksfälle.

Auch Übergänge von einer Lebensphase in eine andere wie der Beginn des Erwachsenenalters, der Ausbildung und Berufsfindung, der Veränderung von sozialen Bezügen und Familienverhältnissen oder beruflichen Bedingungen wie auch der Pensionierung stellen grosse Herausforderungen an den Einzelnen dar.

Erfahrungen von Abschied, Verlust und Bedrohung können mit Emotionen von Verunsicherung, Angst, Überforderung, Enttäuschung und Verletzung einhergehen. Persönliche Lebensentwürfe werden in Frage gestellt und geprüft. Eine Veränderung drängt sich oft auf. Gelingt sie, kann der Bruch zu einem Durchbruch und Aufbruch zu etwas Neuem, zu einem erweiterten persönlichen Lebensentwurf führen. Gelingt dies nicht, kann aus dem Bruch ein mitunter schwerer Zusammenbruch mit anhaltenden körperlichen und psychischen Beschwerden im Sinne einer Störung resultieren.